Die Geschichte


Geschichte des Festes

Das Promenadenfest ist ein Fest „von Bürgern für Bürger“: unkommerziell, lebensnah, selbstgemacht.

 

Bereits neun Mal fand das beliebte Promenadenfest in der Messestadt statt. Begonnen hat es im Jahr 2000, veranstaltet von Prof. Dr. Claudia Büttner, der Kuratorin von „Kunstprojekte Riem“. Damals lebten in der Messestadt erst ca. 1000 Bewohner. Heute sind es ca. 14.000 Bewohner.

 

Seit dem Jahr 2001 findet dieses Fest in zweijährigem Turnus im Monat Juni statt, zu Beginn veranstaltet vom Familienzentrum Riem, seit dem Jahr 2007 vom Bürgerforum Messestadt e.V. unter der Federführung von Brigitte Sowa.

 

Das Promenadenfest wurde bis zum Jahr 2013 vollständig ehrenamtlich organisiert, die Feste im Jahr 2015 und 2017 von Lukas Koppitz, Geschäftsführer von Akus-Tick Eventmanagement. Aktuell ist Marion Steinhart für die Organisation des kommenden Jubiläumsfests verantwortlich. 

 

Das Promenadenfest verbindet Kulturen und Generationen: Bewohner aller Länder und Menschen jeden Alters feiern, staunen und freuen sich gemeinsam.

 

Besucher:

2007 ca. 1.500

2009 ca. 2.000

2011 ca. 2.500

2013 ca. 3.000
2015 ca. 3.000 (leider sehr schlechtes Wetter)

2017 ca. 3.000

 

Das nächste Fest 2019

Die Messestadt feiert 2019 20-jähriges Jubiläum!

Die Messestadt ist bunt und zeigt sich in ihrer Vielfalt auf der Promenade und auf der Bühne, es präsentieren sich Institutionen, Bewohner und Projekte.